St.Benno Kirche Meißen
St.Benno Kirche Meißen

 

Kath. Jugend Meißen

Die Jugendlichen der Pfarrei Meißen treffen sich immer dienstags         von 19:00 - 21:00 im Jugendraum des Gemeindehauses  -           Wettinstr. 15, 01662 Meißen.

Wer sich über die nächsten Veranstaltungen informieren möchte, findet hier den aktuellen Jugendplan. Jugendsprecher ist Elias Standke.

... der neue Jugendplan kommt in Kürze!

wir blicken dankbar zurück:

Jugendwanderung 2017

Der Plan war: 140 km in etwa 10 Tagen - doch die Strecke war nicht ganz ohne.

Es sollte von Südtirol nach Deutschland gehen. Einmal über die Alpen.

Doch wie es sooft bei Plänen ist, müssen sie ständig neu angepasst werden. In unserem Fall musste die Zeit nach unten korrigiert werden: wir brauchten nur 8 Tage (einen Ruhetag inklusive). Die Reise startete in der Nähe von Brixen und führte uns über den Brenner, durch ganz Tirol bis nach Innsbruck, und von da über Seefeld nach Deutschland. Der Blick aus einem, über die Brennerautobahn fahrenden, Auto über das Bergpanorama ist zwar schön, aber direkt hindurchzulaufen ist von viel schöner. Und auch deutlich anstrengender. So hatten wir allesamt bei unseren Bergetappen deutlich zu kämpfen - auch durch das zu „großzügig“ kalkulierten Rucksackgewichtes. Foren und Experten empfehlen 8-10 kg. Wir hatten bis zu 20 kg

dabei. Aber es ist auch damit machbar. Wenn auch sehr viel schweißtreibender.

Neben der unbeschreiblich schönen Natur haben wir uns sowohl über die gastfreundlichen und immer hilfsbereiten Menschen gefreut, als auch über das Zusammensein in solch einer tollen Wandergemeinschaft. Denn mal ehrlich: man muss schon mit wirklich guten Freunden solch eine Tour unternehmen. Zum einen kennt und vertrau t man einander - gerade in extremeren Situationen. Zum anderen geht man sich gegenseitig unweigerlich mal auf die Nerven - und ein freundschaftlich klärendes „Gewitter“, nach dem man sich wieder verträgt, ist da unbedingt notwendig. Die Meinungen der Einzelnen reichen von „Nie wieder tu ich mir so was an!“ bis „Der Hammer! Mega hart, aber echt fantastisch!“.

Doch alles in allen war es eine wunderbare Wanderung, und ein großartiges Abenteuer. Und ein Erlebnis, dass man nicht mehr vergisst.

Videowettbewerb:

Beim Bistumsjugendtag 2016 gab es ein Wettbewerb. Die Jugendgruppen sollten Videos einreichen, in dem sie in 30 Sekunden darstellen,

welche Situationen für sie im Alltag Barmherzig sind.

Abgestimmt wurde mittels Applaus. Der erste Preis war ein Essen bei dem Bischof. Ihr denkt, der Bischof ist ein viel beschäftigter Mann und hat deswegen keine Zeit für die Jugend. Falsch gedacht, für die Jugendarbeit hat er gerade ein offenes Ohr! Damit Ihr uns das glaubt, haben wir bei ihm nach dem Essen auch noch ein Foto gemacht.

90er Party:

Um das Jahr 2017 fröhlich zu beginnen, haben wir andere Jugendgruppen im ganzen Bistum zu einer Party in Meißen eingeladen. Und sie kamen von nah und fern. Als Motto hatten wir 80er, 90er und Schlager gewählt.

Marek in der Jugend:

Im Januar 2016 kam der Herr Kaplan Marek Müller mit drei Jugendlichen aus Leipzig zu uns. Wir kennen Marek noch von „früher“ als er bei uns Praktikant war.

Priesterweihe von Marek Müller:

Das Beiwohnen der Priesterweihe von Marek Müller war Ehrensache für uns.

Als Anspielung zu dem Thema des Katholikentages „Seht, da ist der Mensch“ haben wir uns auf unsere T-Shirts „Seht, da ist Marek“ geklebt. Just for fun - und Marek hatte fun.

Krakau:

Wenn wir gefragt werden, an was wir uns erinnern, wenn wir an 2016 denken, dann sagen wir: der Weltjugendtag in Krakau!

Wir sind in einem Bus mit zwei Jugendgruppen aus Leipzig und zwei Jugendlichen aus Wermsdorf nach Polen gereist. Wir waren Bus 5 und sind zusammen gewachsen wie ein Team, dass sich Perfekt ergänzt, zusammenhält und Stimmung macht. Wir hatten gleich zwei Seelsorger an Bus (Kaplan Marek Müller und Pater Philipp König OP)

und zwei Gemeindereferenten, die zusammen mehr Schabernack im Kopf hatten, als meine Jugendgruppe zusammen. Das es dadurch nicht

langweilig wurde, versteht sich von selbst. Dazu kamen noch die polnischen Gastgeber, die auch zu feiern verstanden.

In der ersten Woche waren wir in Gastfamilien in Zabrce untergebracht. Dort lernten wir die Stadt und Leute kennen und feierten nicht nur gemeinsame Messen, sonder auch einen Geburtstag.

Die zweite Woche waren wir in Krakau.

Dort war die ganze Zeit Ausnahmezustand, was die Stimmung anbelangte (und den Schlafmangel).

Sehr beeindruckend war es zum Beispiel, als 3 Mio. Jungendlicher und junge Erwachsenen auf dem Feld bei der Anbetung des Allerheiligsten mucksmäuschenstill waren.

An dieser Stelle nochmal ein großes Danke an die Gastgeber Polen.

Sehr gut organisiert und strukturiert! Wir sind dort nur freundlichen Menschen begegnet, selbst die überarbeitete Soldaten mit Maschinengewehren waren zuvorkommend, als wir sie beispielsweise nach dem Weg fragten.

Eine tolle Zeit mit tollen Erlebnissen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten WJT 2019 in Panama.

Nachtreffen des WJT in Coswig.

... wir sind dann mal weg - auf dem Jakobsweg unterwegs...

Jakobsweg:

Unsere erste Reise, die wir selber geplant haben, führte uns auf den Weg des Heilligen Jakobus. Der Startpunkt war in Trier. Später ging es in zwei andere Länder. Ja, wir sind sehr weit gekommen!

Auch wenn wir nur eine Woche Unterwegs waren, haben wir interessante Bekanntschaften geknüpft. Zum Beispiel zu einer Gebirgsjägerin, die auch als Pilgerin unterwegs war. Sie hat uns Lebensmittel von der Bundeswehr geschenkt. Wir trafen auch eine Pilgerin, die von Görlitz aus nach Santiago de Compostela wollte. Als wir sie trafen hat sie ihre 1000km geknackt.

Kath. Jugend Wilsdruff

Jugendliche, die in Wilsdruff und Umgebung wohnen, sind herzlich eingeladen, zur ökumenischen Jugendgruppe dazu zu kommen.

Der Jugendabend findet immer freitags ab 19:00 im Jugendraum unter der kath. Kirche St. Pius  - Kirchplatz 1, 01723 Wilsdruff statt.

Infos über die aktuellen Veranstaltungen findest du hier.

Jugendplan Wils.pdf
PDF-Dokument [42.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© St.Benno Kirche Meißen